Gesetzliche Krankenversicherung - Kinderwunschzentrum

Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung

Mindestens 50 Prozent der Behandlungs- und Medikamentenkosten für insgesamt:

  • 8 Zyklen einer Insemination im Spontanzyklus (ggf. mit Clomifenstimulation)
  • 3 Zyklen einer Insemination mit hormoneller Stimulation (z. B. mit Gonal F, Menogon HP oder Puregon) und
  • 3 Zyklen einer IVF-/ICSI-Behandlung.

Voraussetzungen für eine fünfzigprozentige Kostenübernahme

  • Die Frau muss mindestens 25 Jahre und darf höchstens 39 Jahre alt sein.
  • Der Mann darf nicht älter als 49 Jahre alt sein.
  • Das Paar muss miteinander verheiratet sein.

Weitere Bestimmungen

  • Vor Behandlungsbeginn ist eine schriftliche Kostenübernahmeerklärung (sog. Behandlungsplan) bei der Krankenkasse einzureichen. Diesen Behandlungsplan erhalten Sie von uns.
  • Tritt innerhalb der genehmigten Behandlungsversuche eine klinisch nachgewiesene Schwangerschaft ein, besteht Anspruch auf fünfzigprozentige Kostenübernahme für eine weitere Therapie.
  • Kommt es durch die Behandlung zur Geburt eines Kindes, besteht erneut Anspruch auf alle Leistungen.
  • Kryokonservierung (Einfrieren) von befruchteten Eizellen, Spermien oder Hodengewebe ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Wörterbuch

Insemination = Samenübertragung
IVF = In-vitro-Fertilisation = künstliche Befruchtung 
in vitro = lateinisch im Glas 
ICSI = Intracytoplasmatische Spermieninjektion
Zyklen = Behandlungsversuche
Spontanzyklus = Behandlungsversuch ohne hormonelle Stimulation
Clomifen = Tabletten zur hormonellen Stimulation
Gonal F, Menogon HP, Puregon = Spritzen zur hormonellen Stimulation